Aktuelle Forschungsschwerpunkte

Alternativen zum Gadolinium

Unser Institut wird gemeinsam mit dem Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Goethe-Universität ein Innovatives Forschungsprojekt durchführen. Die Forschungsgruppe hat sich zum Ziel gesetzt ein nebenwirkungsarme Alternative zum herkömmlichen Kontrastmittel zu entwickeln.
Bei der Magnetresonanztomographie (MRT) kommen bisher zur Verbesserung der Diagnostik häufig Gadolinium-haltige Substanzen zum Einsatz. Diese sind allerdings mit gesundheitlichen Risiken verbunden. In den kommenden Jahren wird daher in Frankfurt der Einsatz einer fortschrittlichen Technik erforscht. Dabei will das Forschungsteam speziell präparierte Wassermoleküle als chemisch inaktives und damit unbedenkliches Kontrastmittel testen.
Das Projekt wird in einer ersten Förderphase über einem Zeitraum von zwei Jahren mit 300.00 Euro durch die DFG gefördert.

Die Weiterentwicklung der sehr aufwändigen technischen Methode erfolgt durch die Arbeitsgruppe von Prof. Prisner, die führend in der Erforschung von paramagnetischen Elektronenresonanzen ist. Unser Institut hat unter Führung von Prof. Vogl bereits zahlreiche erfolgreiche Forschungsprojekte zur Weiterentwicklung diagnostischer und interventioneller MRT-Verfahren durchgeführt. Die Arbeitsgruppe von Prof. Vogl wird sich im Rahmen dieses Projektes ins besonders auf die Erforschung der Einsatzmöglichkeiten bei der Gefäßdarstellung und Organdurchblutung fokussieren.

Team:

Prof. Dr. rer. nat. Thomas Prisner

069 798 29449

prisner@chemie.uni-frankfurt.de

Prof. Dr. med. Thomas J. Vogl

069 6301-7277

069 6301-7258

T.Vogl@em.uni-frankfurt.de

Prof. Dr. med. Stefan Zangos

Dr. med. Sebastian Fischer

Kooperationspartner:

Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Goethe-Universität

Mehr erfahren

Kontakt

Vereinbaren Sie Ihren Untersuchungstermin von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:30 bis 17:00 Uhr.

Sekretariat Prof. Thomas J. Vogl

 069 6301-7277

Zentral-​Radiologie

 069 6301-87202

Gynäkologische Radiologie

 069 6301-5174

Kinderradiologie

 069 6301-5248

Orthopädische Radiologie

 069 6705-​211

069 6301-​87202