Computertomographie

Virtuelle CT-Kolonographie

Termin vereinbaren

Gerne können Sie in der Zeit
von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

069 6301-87202

069 6301-5252

Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Frank­furt
In­sti­tut für Dia­gnos­ti­sche und
In­ter­ven­tio­nel­le Ra­dio­lo­gie
Haus 23C Un­ter­ge­schoss
Theo­dor-Sternn-Kai 7
60590 Frank­furt am Main

CT-Team

Verantwortliche OÄ

Prof. Dr. med. K. Eichler

069 6301-​87288

katrin.eichler@kgu.de

Teamleitung

Marina Drieske

martina.drieske@kgu.de

Die virtuelle Koloskopie, auch CT-Kolonographie genannt, ist ein neuartiges Verfahren, um das Innere des Dickdarms mit umliegenden Organen zu untersuchen. Dazu wird der Bauchraum mit gereinigtem und luft-gedehntem Dickdarm in 15-20s dreidimensional aufgenommen. Aus dem 3D-Datensatz kann eine Dickdarmspiegelung simuliert werden (Virtuelle Koloskopie). Als Screening-Verfahren wird diese Untersuchung noch erprobt, aber bei bestimmten klinischen Fragestellungen schon routinemäßig eingesetzt.
Eine Alternative ist die Dickdarmspiegelung mit dem Vorteil, dass die Schleimhaut hier besser beurteilt werden kann und bei positivem Befund gleich Gewebeproben entnommen werden können. Allerdings beschränkt sich die Koloskopie nur auf die Untersuchung des Dickdarmes. Im Gegensatz zur CT-Kolonographie können die anderen Organe nicht mit beurteilt werden.

VCO1.jpg

Vorbereitung

Anleitung zur Darmreinigung zur Vorbereitung auf die Koloskopie des Darms mit PREPACOL

Nur ein sauberer Darm kann beurteilt werden!
Ist der Darm nicht sauber, muss die Untersuchung abgebrochen und wiederholt werden.

2 Tage vor der Untersuchung

Meiden: Blähende Speisen, Brot Hülsenfrüchte, fett-reiche Kost, Milch, Gemüse, Obst, Salat, Vollkornprodukte, Reis, Fleisch, Fruchtsäfte, kohlensäurehaltige Getränke und Schokolade.

Erlaubt: schwach gesüßter Tee oder Kaffee ohne Milch, Zwieback, Eier magerer Schinken und kohlensäurefreies Mineralwasser.

1 Tag vor der Untersuchung

Nur noch flüssige Nahrung (z.B. Suppe) einnehmen und über den Tag verteilt 3 Liter kohlensäurefreies Mineralwasser trinken.

Um ca. 18 Uhr: die PREPACOL-Lösung mit einem halben Glas Wasser einnehmen und ein großes Glas Wasser (1/4 Liter ) nachtrinken.
Danach bis zur Untersuchung nicht mehr essen!

Um ca. 22 Uhr: die 4 PREPACOL-Tabletten unzerkaut und wieder mit einem großen Glas Wasser einnehmen.
Bitte so lange Wasser trinken, bis Sie nur noch glasklare Flüssigkeit ausscheiden.

Tag der Untersuchung

Am Morgen noch erlaubt: Tee oder Kaffee, aber ohne Milch. Keine feste Nahrung, jedoch reichlich kohlensäurefreies Mineralwasser!

Falls Sie Medikamente einnehmen, beachten Sie bitte, daß deren Wirksamkeit durch das Abführen aufgehoben oder eingeschränkt sein kann. Die Gegenanzeigen und Nebenwirkungen entnehmen Sie bitte dem Beipackzettel.

Untersuchungsablauf

Zunächst werden Sie in Seitenlage auf dem CT-Tisch positioniert. Es wird Ihnen durch den After ein dünner Schlauch eingeführt, durch den Luft geleitet wird. Anschließend wird Ihnen ein Zugang in eine Armvene gelegt.

Der Darm kann nur beurteilt werden, wenn er ausreichend entfaltet ist. Dazu wird der Darm vorsichtig mit Luft aufgepumpt. Dies erfolgt in zwei Etappen: Zunächst wird solange Luft in den Darm gegeben, bis Sie dem Arzt ein leichtes Völlegefühl angeben. Danach wird ein Übersichtbild angefertigt, um den Grad der Darmentfaltung zu beurteilen und um den Aufnahmebereich festzulegen. Dann wird Ihnen Buscopan injiziert, um die Spannung der Darmwand herabzusetzen. Unter der Wirkung des Buscopan wird der Darm dann weiter ausgedehnt, bis Ihre Toleranzgrenze erreicht ist.

Da Sie Symptome aufweisen, verwenden wir zur besseren Erkennung von Erkrankungen Kontrastmittel. Das Kontrastmittel wird Ihnen in der zweiten "Aufpumpphase" gegeben. Es kann dabei zu einer leichten Wärmeempfindung kommen, die aber harmlos ist.

Damit die Bilder nicht verwackeln, sollten Sie sich während der Aufnahme nicht bewegen und auch nicht atmen. Vor Beginn der Aufnahme bekommen Sie deshalb automatisch ein Atemkommando mitgeteilt.

Nach der Aufnahme werden die Bilder grob beurteilt. Wenn der Darm nicht genügend entfaltet ist, wird die Aufnahme in Bauchlage mit mehr Luft im Darm wiederholt. Wenn der Darm nicht genügend gereinigt ist, wird die Untersuchung abgebrochen.

Sobald die Untersuchung beendet ist, wird der Darmschlauch durchgeschnitten, um Ihnen den Druck im Darm wieder zu nehmen. Die Phase des maximalen Druckgefühls dauert daher nur wenige Sekunden.

Abschlussgespräch

Der umfangreiche Datensatz (1024 Bilder, ca. 700 MB) erfordert viel Zeit und Konzentration in der Auswertung. Wir bitten Sie daher um Verständnis, wenn wir Ihnen nur einen vorläufigen Befund mitteilen können. Ein endgültiger schriftlicher Befund folgt in wenigen Tagen nach.

Eine Dickdarmspiegelung ist zur weiteren Abklärung erforderlich bei:

  • mangelnder Entfaltung des Darms
  • fraglichem Befund und
  • positivem Befund

Die Dickdarmspiegelung kann direkt anschließend in der Abteilung für Gastroenterologie durchgeführt werden, so daß Sie nicht noch einmal den Darm reinigen müssen und schnell Gewissheit über die Diagnose bekommen.

Kontakt

Vereinbaren Sie Ihren Untersuchungstermin von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:30 bis 17:00 Uhr.

Sekretariat Prof. Thomas J. Vogl

 069 6301-7277

Zentral-​Radiologie

 069 6301-87202

Gynäkologische Radiologie

 069 6301-5248

Kinderradiologie

 069 6301-5174

Orthopädische Radiologie

 069 6705-​211

069 6301-​87202