Uniklink Frankfurt/Main

Institutsphilosophie

Historische Entwicklung der Radiologie in Frankfurt

1999 erfolgte die Berufung von Herrn Prof. Dr. Thomas Vogl auf den Lehrstuhl für diagnostische und interventionelle Radiologie in Frankfurt.

Krankenversorgung, Forschung, Lehre

Die Zielsetzung des Instituts für diagnostische und interventionelle Radiologie umfasst die radiologische Versorgung auf höchstem wissenschaftlichen Niveau, nach den aktuellsten Kriterien des Strahlenschutzes, wie auch qualtitätsgesichert.

Die Zusammenarbeit unserer radiologischen Assistenten, Fachärzte, Oberärzte, Professoren wie auch Gast-Wissenschaftler ermöglicht es den Mitarbeitern, die jeweiligen Fachkenntnisse im Team höchst kompetent einzusetzen.
Von wesentlicher Bedeutung ist dabei der ständige Erfahrungsaustausch mit Kollegen, mit Fortbildung auf höchstem Niveau und zeitnaher Erfassung von Forschungsergebnissen.
Durch den Aufbau einer Teamstruktur werden auch Spitzenbelastungen gemeinsam abgefangen, so dass hier eine gleichbleibende Qualtität und Versorgung gewährleistet ist.

Die im Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie eingesetzten Assistenten, Fachärzte, Oberärzte und Professoren arbeiten mit der Zielsetzung, die weitere Entwicklung des Instituts für diagnostische Radiologie basiert auf der interventionellen Zusammenarbeit mit Kollegen und Institutionen, Kliniken verschiedenster Fachrichtungen, zum weiteren Ausbau der Kompetenz und der Versorgungsstrukturen.